Denkmal-Film Verhaag


SEKEM




SEKEM - Aus der Kraft der Sonne

ein Film von Bertram Verhaag

45 min

Nachruf zum Tod von Ibrahim Abouleish (März 1937 - Juni 2017)

"Ich verneige mich tief in Trauer um Ibrahim Abouleish und ich weiß, dass er nicht nur Samen gesät hat, um die Wüste fruchtbar zu machen, sondern Samen seiner Vision in mich und in viele, viele Menschen, die von SEKEM erfahren haben, gesetzt hat.
Ein wunderbarer Mensch ist gegangen – uns allen vorausgegangen, wie er es so oft in seinem Leben tat. Er ist zwar nicht mehr in unserer Runde, aber seine Vision lebt in der SEKEM-Familie weiter – und in uns Allen." Bertram Verhaag

Mit Worten größter Begeisterungbeschreiben die, die SEKEM besuchen, das, was sie dort sehen und erleben.

28 Jahre nach dem Beginn von SEKEM ist aus einer weiten, menschenleeren Wüste 60 km nordöstlich von Kairo, eine fruchtbare, biologische Landwirtschaft entstanden. Sie wurde von dem ägyptischen Unternehmer, Ibrahim Abouleish – genialer Visionär und Realist zugleich – aufgebaut und zum Vorreiter für eine Landwirtschaft nach Demeter-Regeln. Für dieses einzigartige Modell erhielt er 2003 den Alternativen Nobelpreis.

Mit den Worten seines Sohnes Helmy: „man braucht nicht viele, um die Welt zu retten. Aber einer muss ja damit anfangen.“

(Sprachversionen: Deutsch, Englisch, Französisch)


Hoimar-von-Ditfurth-Preis für die beste journalistische Leistung, Ökofilmtour Potsdam 2009 -- Herausragende Leistung, Atlantis Natur- und Umweltfilmfest Wiesbaden 2007
   
Buch & Regie Bertram Verhaag Kamera Waldemar Hauschild Schnitt Verena Schönauer
Ton Zoltan Ravasz Mischung Ralph Bienzeisler Text und Sprecher Geseko von Lüpke
Farbkorrektur Jürgen Pertack Redaktion Thomas von Bötticher, Radio Bremen
In Co-Produktion mit Radio Bremen und ARTE
© 2007 DENKmal-Film Verhaag GmbH